HORUS
Eine Selbsthilfegruppe für
in der Kindheit sexuell
missbrauchte Männer



Der Ablauf eines Gruppentreffens bei HORUS

Wir treffen uns alle zwei Wochen für zwei Stunden. Jede Sitzung hat einen festen Rahmen. Wir beginnen zur vorgegebenen Zeit mit einer so genannten Blitzrunde, in der jeder in wenigen Minuten sagen kann, keinesfalls sagen muss, was ihn beschäftigt und was er später zum Thema machen möchte. Danach ist freier Raum zum Reden, bis kurz vorm wiederum pünktlichen Schluss jeder noch einmal Gelegenheit bekommt, seine Bewertung des Treffens mitzuteilen. Nimmt ein neuer Mann zum ersten Mal teil, dann weiten wir die Eingangsblitzrunde zu einer Vorstellungsrunde aus.

Es hat sich gezeigt, dass gewisse Grundregeln wichtig sind fürs Gelingen eines Treffens. Es sind dies wohl bekannte Umgangsformen, wie sie in Gruppen üblich sind. Auch wir haben sie nicht erfunden, sondern lehnen uns an Tauwetter an (siehe auch das Handbuch von Tauwetter). Hier soll nur noch einmal an einige erinnert werden, die für unsere Gruppen besondere Bedeutung haben: